Die Clubs der Zukunft


Als Teil der Club- & Erlebnisökonomie Wiens, sehnen auch wir uns nach dem schrittweisen Wiederhochfahren des Nachtlebens. Es ist die enge Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern und die vielen unterschiedlichen Charaktere, die man über die Zeit kennenlernen durfte und es sind die Abende selbst, die einem mit jedem Tag mehr abgehen.

Als verantwortliches Unternehmen für die Sicherheit in vielen Nachtlokalen arbeiten wir bereits jetzt intensiv an Konzepten, um das „Wieder Hochfahren“ der Nachtgastronomie bestmöglich und natürlich COVID 19-tauglich zu formen.

Es ist klar, dass vieles nichts mehr so sein wird wie früher… Stellen sich die Leute vor den Clubs nun anders an als früher? Werden die Waschbereiche öfter aufgesucht und verändern sich dadurch Publikums Bewegungen in den Clubs? Wird das Feiern an sich intensiver zelebriert? Nehmen die Teilhaber das Ausgehen nun anders wahr und wird es das Verhalten auf der Tanzfläche beeinflussen? Dies ist nur ein kleiner Auszug von Fragen, die uns in den letzten Wochen immer wieder begleiten und in die Erstellung unserer Sicherheitskonzepte miteinfließen.

Als THURS durften wir in den letzten Jahren neue Herangehensweisen in Punkto Türpolitik von Nachtclubs erfolgreich umsetzen. Das Vertrauen unserer Kunden und die ununterbrochene Optimierung halfen ein nachhaltiges Konzept zu schaffen, das Freundlichkeit, Empathie und Sicherheit nicht nur an der Tür, sondern im gesamten Club miteinander verknüpft.

Es ist eine enorme Verantwortung der erste „Touchpoint“ für die Teilnehmerinnen zu sein – doch nur, wenn man sich dieser Verantwortung bewusst wird, ist es möglich genau diesen ersten Eindruck zu formen und als Aushängeschild unserer Auftraggeber positiv wahrgenommen zu werden.

Als Team freuen wir uns auf die Clubs und auf das aktive Mitgestalten der Zukunft von diesen. Hoffen wir, dass wir unsere Nächte bald wieder zurückbekommen.